Berlin, Ende Oktober (2012!)

2910112 Ende Oktober, Berlin

 

Der eine maulte über die steigenden Mietpreise, der andere war stolz auf die neue Wandfarbe. Kommt ein Kunde rein, hat sich gerade einen neuen Schlauch beim Großmarkt gekauft, den will er aufziehen, –  

 Bild

 – denkt jetzt aber über einen neuen Mantel nach, denkt vielleicht sogar darüber , dass der abgewetzte alte Mantel vielleicht Ursache seines Schlauchkaufs  war. Jetzt fragt er nach einem gebrauchten  . . . Reifen (Mantel). Gibt’s ja in so einer Bude vielleicht, wo der einzige Stromanschluß für Ladegaerät und/oder Wasserkocher herhalten muß.

Eine Reihe Räder stand im Nebenraum: das sind Leihräder, auch ein schönes grünes Peugeot …. Tatsächlich, da hängt auch ein einsamer Rennreifen an der Decke,-

 Bild

„ 25“-  meinte der Bärtige zum Kunden.  .  . Hmm..hmmm.. hmmmhhh…

—–

Bei Stadler, von dort kam er, hätte er ebensoviel zahlen müssen. Aber es ist ja noch  kein Splitt auf der Straße, da kann man doch mal eine Runde nachdenken.

Oh Berlin, so flickschustern sie vor sich hin. In weißen Lettern auf der weißen Wand hinter dem Tresen stand ganz groß: Keine Kohle.  

 Bild

Mal sehen wie es dann ab November weitergeht, wenn so ein Laden an der Sophie Charlotte geheizt werden will. Dann wird man von Transferleistungen an das Land sprechen hören, oder von einem neuen Großflughafen: bitte in Millarden denken, nich in cent, wie hier.

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Spleen & Ideal veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s