Turners Moment

DSCF1255g turner2

Rhein und Mosel sind nicht weit, die Wetterlagen ähneln sich. Frühnebel, Hochnebel, dann Sonne, die sich langsam behauptet. Als ich es neulich auf dem „Galibier 14 vitesses“ wieder erleben durfte, fiel mir ein Begriff dazu ein: der  Turner Moment

turner1

Genau die kurze Zeitspanne (wenige Minuten), die die Sonne braucht um die Umrisse der Landschaft, Bäume, Burgen freizulegen interessiert Turner. Ob es Studien aus England, von der Loire, Venedig oder vom Rhein sind, es ist immer wieder die gleiche Lichtsituation, ein Leben lang.

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Übers Land, Mehr Licht, Spleen & Ideal abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s