Bidon , [bidɔ̃], le

b tosca3

Beschreibe Atmosphäre, beschreibe Eroica. Italien ist ein Bilderbuch, die Toscana ist ein Bilderbuch. Aber dies ist ein echter Hügel, die Straße ist wirklich nur festgefahrenehr Lehm und die Olivenbäume im Hang sind noch nicht lange gesetzt: sie wurden nicht für die Eroica gepflanzt, damit ein Mann aus Boston oder Hamburg von ihnen schwärme, sondern um eines Tages etwas zu produzieren, was eine Familie ernährt. Oder ernähren könnte. Der Hang ist steil, er ist sehr dekorativ, aber vor allem steil.

b tosc3

Verstehe: Toskana ist keine Erfindung einer Reiseagentur. Die Brote, der Honig und die Walnüsse, auf die wir uns an der Verpflegung stürzen, sind Erzeugnisse der Umgebung, durch die wir uns bewegen. Die Bananen nicht, klar, aber die sind hier eine exotische Südfrucht. Unsere Fahrt ist ein Bekenntnis, ein Opfer: es wird keine ausgequetschte Geltüte auf der Straße liegen, es werden keine p*werbar ™ Hüllen in den Wildblumen hängenbleiben. Alle hier, möchten, daß es bleibt wie es ist, daß die Vorstädte nicht weiter gefüttert werden, und der Hof auf dem Kamm dort hinten einen Nachfolger behält.  d2

Wir sind warmgerollt. Der erste Anstieg zur ersten Verpflegung war ein Lehrstück, ein Muster für alles, was noch kommt. Erst ging es eine Zypressenallee hoch, dann schwächt die Steigung (12) sich ab (8), dann zieht sie in Schleifen durch ein Wäldchen wieder an (13?14?15!). Eine erste Station ist erreicht, die Sonne hat den Tag gewonnen.

a sazioneuno

Aber die Verpflegung war nur ein Basislager, das Teerstück ein Wendeplatz; der Weg wird wieder steiler und noch wilder, wir sind im maquis, durch den hunderte Räder eine Spur gelegt haben. Zurück in die Hakenpedale. Bloody *’#s

c3

Wieder in den Wiegetritt und durchatmen. Gute Griffe haben, denn die Arme machen ein Drittel der Arbeit. Sich an der Perlenkette der Fußgänger hochziehen,  den Leuten mit den ultrakleinen Übersetzungen ausweichen, ohne die gute Spur zu verlieren.  Immer im Atem bleiben, dann gehts.Als würde man die Stufen einer Steillage an der Mosel nehmen.  Abfahrt: Arno voran, der downhill-experte. Andere verfeuern hier schon Bremsklötze.

c6

Wieder auf, wieder ab, jetzt richtig Schwung holen für den Anstieg gegenüber, der ach so malerisch wirkt . Es schüttelt und rüttelt: schneller, Unterlenker hart greifen, durchziehen jetzt. Es kracht

c5Arno saust vorbei und schreit: Deine Flasche! Le bidon! Aber meine knallgelbe Flasche ist nirgends zu sehen, wahrscheinlich liegt sie 100m weiter unten im Wäldchen. Ein entgegenkommender Fahrer zeigt auf etwas weißes am Straßenrand und ruft: Bidon!

Besser als nix, denke ich mir. Niemand scheint sie zu vermissen: also weiter mit dem neuen Sponsor zwischen den Kurbeln. a kog1

Was er mir wohl eingefüllt hat?

 

 

 

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Mehr Räder, Spleen & Ideal abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Bidon , [bidɔ̃], le

  1. mark793 schreibt:

    Ah, diese Stelle im Bild 1 erkenne ich wieder, da hat es mir voriges Jahr einen der beiden Ersatzschläuche und die Pumpe unter dem Sattel weggeschüttelt.

  2. randonneurdidier schreibt:

    Hallo Christoph, Deine Primavera-Berichte sind besser als alles, was man in den gängigen Magazinen zu lesen bekommt. Launig, stimmungsvoll, informativ… Danke!

    • crispsanders schreibt:

      ich verneige mich vor dem Lob eines Meisters. Danke. Die meisten Beschreibungen werden möglicherweise von Menschen in cafés verfaßt?; – – dabei schmeckt der Wein auf der Strecke vielmals besser!

  3. don ferrando schreibt:

    Sehr schön!
    Und die crostata ist allein schon ein Augenschmaus!
    Allein der zweite ristoro hat die längere Strecke gelohnt.

    • crispsanders schreibt:

      Vielen Dank!
      Meine Gratulation an die Genießerrunde. Bis auf Pienza (möglicherweise waren zu viele unterwegs) waren alle Stationen die reine Versuchung.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s