Eroica 2016 – Castelnuovo – St Quirico d’O

Ich hatte diesen kleinen Umweg hoch nach Castelnuovo gemacht, um den Blick von dort ganz oben zu genießen. Irgendwo durch den grünen Weizen und die Reben mußte sich unsere Piste schlängeln. Dann kehrte ich wieder um zur  Kreuzung, an der sich Mitfahrer vom langen Anstieg erholten und schoß zurück auf die Strecke.

b castelnuovo

Weiter vor mir war jetzt Arno unterwegs. Dann sah ich den Mann auf dem gelben Masi .

c9

Gemeinsam flogen wir die Schotterpiste hinab Richtung Sant Antimo. Ich folgte seiner Linie, hier und da  umrundeten wir andere Fahrer. An einer Kehre muß er sich für den kurzen Gegenanstieg verschaltet haben und ich kamauf seine Höhe. Arno kam in Sicht.

c 12

Seite an Seite ging es weiter, immer auf dem großen Blatt. Entscheidend für unser tempo waren, wie bei der klassischen Mille Miglia, die einstmals hier vorbeiführte, noch andere Dinge:

a braking

Bremsen und ein guter Steuerkopf . Die Bremsen müssen gut zupacken, das aber nicht zu giftig, sondern wegen der Schotterpiste dosierbar sein: blockieren sie , ist es schnell zu spät. Steuerkopf und Gabel müssen nicht nur robust sein, die Gabel darf nichtzu sehr „wandern“, und muß vor allem dei Stöße, die durch die Bremsgriffe den ganzen Körper durchrütteln, dämpfen: der Lenker sollte einem nicht aus der Hand geschlagen werden. Dann erreichten wir Arno und ich verlor den Masi-Mann im RaleighTrikot aus dem Blick. Beim durchklicken fand ich dann sein Zielfoto. la mia reverenza!

a primavera raleigh2

Es sind solche Typen, die es ausmachen – Typen, die wissen, wie man mit einem Masi die Rüttelpisten nimmt. denen der museale wert ihrer handverlesenen Kurbeln egal ist, die sich einen Dreck um datumskorrekte Bremsklötze scheren. Typen, die Rennrad fahren.

achilles1

Ein durchbrochenes Tretlager. Mein Tretlager. Der stolze Nachweis eines handgefertigten Rahmens. Beim Ciöcc das Kleeblatt, bei de Rosa das Herz, bei meinem Pro-Am sechs schnöde Löcher. Erst wollte ich sie noch zukleben, dann kamen andere Dinge, Schnellspanner, Weinflaschen, zerstörte Kurbelabzieher. . . .  ich vergaß meine Achillesferse.

Nach 130km, nach der letzten Kontrolle als es endlich kurz auf Asphalt ging, erinnerte mich ein mahlender Lauf der Kurbel daran. Langsam muß der Sand und der Schotter sich an der Schutzkappe vorbeigedrückt haben.Eingewandert. Einmal vorwärts einmal rückwärts, irgendwie verschwand das Geräusch, unbedeutend. Es gibt andere Pannen, und davon nicht zuwenige auf einer Eroica

b team12h33

b tosca6

auch Irrwege

c09Erinnerung an Signore Brocci,  den Erfinder der Veranstaltung mit xphone). Gleich wird ihn  die Herzensdame vollprusten. Zeit, die Flaschen nachzufüllen. Streckenteilung 100 links, 150 rechts.

Die Mille Miglia macht sich bemerkbar: kurz vor St Quirico d’Orcia stehen seit über 60 Jahren in einer Kehre am Ortsausgang in weißer Farbe Wortewie : viva l’Osca, viva la Ferrari, viva l’Alfa Romeo. Ich entdecke diese Worte (zum Teil) in einem kurzen Filmausschnitt bei. Die Startnummern werden per Hand aufgepinselt .Sie bennenen die Startzeit in Brescia

St Quirico d’O : Minute 17

 

Auch wir haben Kontrollpunkte, nehmen statt Benzin  den einen oder anderenBecher Roten.

b aquila

Die Holländer voran. Wartet nur . . .

b ralteam

Gleich kommt die kernige Steigung in der Sonne und dann die halsbrecherische Abfahrt nach Bagno di Vignole…….. und ich könnte immer noch weitererzählen. Aber irgendwann.

c terre di siene

müssen Schuhe wieder geputzt werden.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Übers Land, Spleen & Ideal abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Eroica 2016 – Castelnuovo – St Quirico d’O

  1. randonneurdidier schreibt:

    Warum nur habe ich die Schuhe für die Hakenpedale damals einfach so verschenkt? Heute könnte ich Eroica-mäßig reintreten… So schöne Fotos, so viel stimmige Stimmung eingefangen. Danke!

  2. crispsanders schreibt:

    aber, aber, kein Grund zum Hadern, Pedalklammern werden immer wieder angeboten, auch für aktuelle Schuhe passend. Pedale sind ständig Thema beim Biete in rennrad-News und anderswo. Ich selbst hatte erst gezögert, mir die Haken anzutun, doch siehe da: es ging. Zwar nicht so komfortabel und sicher wie meine spd-s, aber ok für diese veranstaltung. . .

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s