Die Kirschen der Freiheit

An den Ständen längs der Straße haben Kirschen hier die Erdbeeren abgelöst. Manchmal trifft man auf einheimische Erzeugnisse.

Unterwegs aber , wenn man die Augen offenhält, finden sie sich auch.

DSCF3625

DSCF3807DSCF3810

die Kirschen der Freiheit wachsen an alten Alleen. Hier sind sie gerade reif: eine Woche noch heißt es zugreifen im Wortsinn.

Der Titel aber stammt von einer frühen Erzählung „Alfred Andersch“ aus dem Sommer 1944 in Italien. Für Schattengenießer.

 

 

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Mehr Lesen, Spleen & Ideal abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s