Una mas

Kenny Dorham war einer der besten Jazz-Trompeter seiner Zeit, der Ära des frühen und späten Bop, die große Zeit der kleinen Labels, der Clubs, des Birdland.  Er begann mit niemand geringerem als dem Saxophonisten Charlie Parker : 1949. Hier und dort tritt er als leader oder Sideman auf. Nie ganz oben aber immer in der top-liga, unter den vielleicht 20 Männern die mit kleinen Ensembles die Entwicklung des Jazz vorantrieben.

Auf una mas – eins mehr – vereint er 1963 eine Truppe junger Jazzboys, die sich in lateinamerikanisch inspirierte Gefilde wagen. a1Für Dorham war es eines der letzten Soloalben, die Zahl der Stühle, auf denen man im Jazz sein Geld verdienen konnte war sehr klein.  Eine handgeschriebene Notiz im booklet zeigt, wie groß der Wertverlust einer CD in den vergangenen 14 Jahren war. Kleiner als ich dachte: aber wenn Versandkosten in etwa dem Wrenwert entsprechen  -was soll dann noch kommen.

a2Das liegt eher am Medium, das in digitale Ungnade gefallen ist, wie es einst der Schallplatte widerfuhr. Ein Wert wird hier aber stabil bleiben Die musikalischen und klangliche Qualität der Scheibe wird sich dagegen in den nächsten Jahrzehnten nicht mehr steigern lassen Besser haben diese Stücke nur im Studio geklungen.

Jazz ist immer noch eine brutal unterfinanzierte Musiksparte –  von Stars und Epochen reden wir schon lange nicht mehr. Bop, die amerikanische Nachkriegs-Avantgarde, war Weltklasse, die Blüte einer Kunst und zum Glück, nach wie vor eine gut dokumentiert.

Una mas, einer mehr,  nenne ich dagegen  das nächste Rad in meinem Garten, meine neueste Etüde in Stahl. Sie stammt aus der Blütezeit des Rahmenbaus…

a3

Hier entsteht nach Ostern der zweieiige Zwilling zur silbernen Gazelle Champion Mondial. Ein Rahmen der gleichen Größe aus der gleichen Zeit (6-7fach). Die Muffen haben dieselbe Prägung . Nur ein paar Details sind konstruktiv verschieden. Wir werden sehen, wieviel s am Ende wiegt und wie es sich fährt.

Eine rationale Erklärungkann ich nicht abgeben. Headbadge möglicherweise.

 

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Mehr Musik, Mehr Räder, Spleen & Ideal abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Una mas

  1. Twobeers schreibt:

    Wie viele Räder sind es mittlerweile?
    Ich kenne das Snel, Merckx, Gazelle, Colnago….

  2. crispsanders schreibt:

    ………… ein Colnago habe ich nie besessen – das war eine freundschaftliche Leihgabe weil ich meine Räder im Winter schonen wollte.
    Ein Rahmen ist übrig: Altec aus reinem Alu RH61x57…..
    Ich bereue es dennoch nicht, mehr als zehn Räder zu besitzen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s