Was kommt nach Terabyte?

c01

fragt mein Sohn mich heute. Die neue Playdingsda seines Freundes hat 100 Terabyte, das neue Spiel darin  braucht 10. Wie heißt die Zahl über Terabyte?

c02

Ich erinnere kurz an Zahlen aus der zeitgenössischen Werbung:  60MB Festplatte im 20MHz Takt  auf dem Panasonic! Und nun Terabyte: daß Paul Virilio, der Kulturtheoretiker , dies noch erleben darf! Virilio kam (vor ungefähr 25 Jahren) zu Bekanntheit als fundmentaler Kritiker der Beschleunigung unserer Welt. Die Welt der 60MB Festplatten.

c1

Ich lese mit dem  Vergnügen eines Überlebenden seine Positionen von vor 20 jahren im Magazin der Frankfurter Allgemeinen;  Magazine, die mich über alle Umzüge treu begleiten. Portrait und Interview finden statt ,als das Internet gerade anfängt, laufen zu lernen.

Virilio,  Feind der Beschleunigung, Mahner gegen die Religion des Fortschritts berichtet, daß er sein Fax abgeschaltet hat. Mittlerweile ist diese Geste  völlig antiquiert und auch seine Aufforderung,  mit den neuen Techniken der sozialen Kontrolle nicht zu kollaborieren wirken , nun, ein wenig aussichtslos.

c3Denn wenn eine Mehrheit beschlossen hat mit fatzbuch oder über vottsepp zu kommunizieren kommt eine Verweigerung von Kooperation dem sozialen Ausschluß gleich, am Ende einem Ausschluß vom Arbeitsplatz.

Doch Virilio ist kein Angestellter eines Chemiekonzerns oder Alphasklave einer Investmentgroup, sondern Architekt und freier Denker. Daß an seinem Denken einiges richtig ist  und bleibt, dafür lasse ich das Interviews von 1996 sprechen.

c-vir

F: wer will sich denn für diese vielen Daten interessieren, die niemand überschaut?

PV: Es geht nicht um die Inhalte, sondern um die Möglichkeit der Erfassung dieser Daten und damit um die soziale Kontrolle. die Informatik ist ja genau das Mittel, das es erlaubt , Ordnung in dieses Chaos zu bringen und die Masse von Informationen zu verarbeiten.

F: Wird es eine Revolte – einen Widerstand gegen diesen „Cyber-Faschismus“ geben?

c2

PV: Es handelt sich bei den neuen Technologien durchaus um eine Okkupation (Besatzung); nicht im militärischen Sinne aber in gesellschaftlicher Hinsicht sehr wohl….auch gegen die Datenbombe muß eine Strategie des Widerstands gefunden werden.

F: Sie raten ab, einen Computer zu kaufen ?

dscf3758

PV: Nein, nicht unbedingt. Wenn Sie schon eine Bibliothek zuhause haben, ist die Anschaffung eines Computers zu verantworten. das Telefon hat schon bewirkt, daß keine Briefe mehr geschrieben werden. Wer nicht schreibt, liest nicht und wird irgendwie stumm. Er kann sich nicht mehr ausdrücken und greift zur Gewalt. Was mich an den CD-ROMs stört (60 MB), ist die Virtualität. Man besucht nicht mehr das Museum – man hat es zu Hause . . .ich fühle mich als Kunstkritiker der neuen Technologien. Ich liebe sie, ich arbeite seit 20 jahren mit Ihnen . . . für uns Architekten ist  die Technik der virtuellen Realität ein Segen. “ ………………………………………..20 Jahre sind eine sehr lange Zeit.

100 Terabyte haben diesen Segen sicher nicht geringer gemacht  und die Koexistenz mit der immer anwesenden virtuellen Welt nicht mehr auf Architekturbüros beschränkt. Die Kinder des Atari sind heute erwachsen.

c4

Virilios Kritik ist nicht verkehrt , aber dies 20 jahre haben auch bewiesen, daß die „soziale Kontrolle“  zweischneidig ist. Jedem ist bewußt, wie geschützt unser Kommunikationsraum ist, wir haben Axxange und  Nxxx hinter uns, sehen aber auch die Bekämpfung von Terrornetzwerken durch „Kontrolle“. Auf der anderen Seite sindungehindert  funktionierende Datenströme (Terabytes!) ein ökonomischen Faktor, wenn nicht gar ausschlaggebend für den Zustand unserer Gesellschaft.

c-kids

Die 100 Terabyte Frage die mein Sohn stellt,  meint ein neues  Simulationsspiel. Da verliert physische Wirklichkeit da draußen schonmal an Attraktivität, an einem Regentag noch mehr. –  was aber schon für 100 Megabyte Spiele gegolten hat. Denn das Verhältnis ändert sich nicht proportional zum Maß an „Virtualität“. Vielmehr stellt sich ein Junge die Sache so vor, daß er mit der besseren Simulation schneller lernt, ein wirkliches Auto zu fahren. Virtualität ist eben Substitut und/oder Katalysator, nicht aber die Sache selbst. Das Suchtpotential steht nicht in Frage, ist aber eine Frage der Sozialisierung – wie bei anderen potentiellen Drogen auch.

Kritik am Fortschritt als eine galaktische Datenflut, die jemand unter Kontrolle bringen will und soziale Zersetzung erzeugt, halte ich für fast paranoid. Die Formen der Gemeinschaft verändern sich, die Formen der Gesellschaft folgen neuen Möglichkeiten….

Und zwei Dinge werden verhindern, daß sich eine Generation bleicher, bildschirmfixierter Autisten und Autistinnen entwickelt. Erstens hat die Wirklichkeit lebender Homini als Sparringspartner, Freunde, Konkurrenten durchaus ihren Reiz und zweitens  ist das Erleben des eigenen Körpers in Aktion ein hormonell auf Dauer lohnenderes Spiel, von dem wir nicht lassen werden. Radfahren beispielsweise. ..

 

 

 

 

 

 

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Mehr Licht abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Was kommt nach Terabyte?

  1. tinotoni67 schreibt:

    Herrlich! Frage mich zur Zeit nur was ich bei der Sozialisierung meiner Jungs gerad falsch gemacht habe. Hoffe die Erkenntnis „…ist das Erleben des eigenen Körpers in Aktion ein hormonell auf Dauer lohnenderes Spiel“ kommt bei Ihnen noch.

  2. crispsanders schreibt:

    Sozialisieurng heißt hier eben auch: den Stecker ziehen.

  3. alex schreibt:

    Es ist aber auch paranoid zu glauben, das man durch das Datensammeln ( genauso wie durch Videoüberwachung ) mehr Sicherheit schafft. Das was man da „sammelt“ ist alles schon Geschichte. Man einen kriminellen Akt nur noch nachverfolgen.

  4. crispsanders schreibt:

    Der Eindruck von Sicherheit wird geschafft, ein Simulacrum der Sicherheit – das genügt. Und für die Schuldzuweisungen ist das Sammeln ja nicht unerheblich…….

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s